Direkteinstieg


Feuerwehrhauptübung 2017

 

Die ganze Bevölkerung wurde zur Feuerwehr

Unter dem Motto „Füürwehr bi de Lüt“ führte die Feuerwehr Birrwil ihre Hauptübung durch. An zahlreichen Posten konnten die Schaulustigen selbst das Feurwehrhandwerk erleben.

Normalerweise freut sich die Feuerwehr nicht übermässig darüber, wenn sich während ihren Einsätzen zahlreiche Neugierige versammeln, um einen Blick auf das Geschehen zu erhaschen. Ganz anders aber am vergangenen Samstag: Die Feuerwehr Birrwil hatte die Dorfbevölkerung eingeladen, anlässlich ihrer Hauptübung an verschiedenen Posten hautnah die Einsatzgebiete der Feuerwehr zu erleben. Nebst der Feuerwehr Birrwil waren auch die Jugendfeuerwehr Oberwynental und ein Grosslüfter der Stützpunktfeuerwehr Oberwynental im Einsatz. An allen Posten gab es viel zu bestaunen und man konnte auch selbst Hand anlegen. So konnten die Interessierten mithilfe einer Löschdecke einen Pfannenbrand löschen und Zeuge davon werden, was passiert, wenn man einen Fritteusenbrand mit Wasser löschen will. Durch die Fettexplosion entsteht dabei ein Feuerball, der sehr gefährlich werden kann.

Muskelkraft war gefragt

Beim Posten des Atemschutzes konnten Wagemutige selbst das Atemschutzgerät schultern und in den verrauchten Velounterstand eintreten. Dort lokalisierten sie dann mithilfe der Wärmebildkamera die Wärmequellen und fanden im dichten Rauch den sicheren Ausweg. Etwas weniger dramatisch ging es beim Grill zu und her, wo sich die Interessierten für die nächsten Einsätze stärken konnten. Etwa am folgenden Posten, wo die Feuerwehr ihre alten, handbetriebenen Pumpen ausgestellt hatte. An einer davon durften sich die Schaulustigen selbst als Feuerwehrleute vergangener Zeiten probieren. Mindestens zwei Personen mussten die Pumpe antreiben, eine dritte Person hielt derweil den Schlauch und zielte auf den imaginären Brandherd. Es musste schon kräftig gepumpt werden, damit der Strahl auch bis zum brennenden Objekt reichte. Wieder einen Posten weiter standen die Feuerlöscher im Einsatz. Erwachsene wie Kinder konnten sich im Umgang mit den verschiedenen Feuerlöschern probieren. Die Interessierten wurden an allen Posten sehr gut geschult, was in einem Ernstfall zu tun ist oder wie sich Feuerwehrleute genau verhalten. An einem Stand konnten sie gleich Feuerlöscher, Löschdecken und Feuermelder bestellen, um für alles gerüstet zu sein.